Über uns

550 Mitarbeitende - Eine Leidenschaft


Wenn es um Permanentmagnete und Magnetbaugruppen geht, steht MS-Schramberg für maximale Qualität und Wirtschaftlichkeit. Zu diesem Zweck setzen wir auf kluge Köpfe und deren Begeisterung für technische Spitzenleistungen im Bereich Magnete. Mit rund 550 Mitarbeitenden entwickeln und produzieren wir in drei Werken über 5.000 Magnetprodukte. Diese kommen weltweit bei Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen zum Einsatz


0.00 Mitarbeitende

0.00 Werke

0.00 Mio. Euro Umsatz

0.00 m2 Fläche

Wir übernehmen verantwortung

Gelebte Nachhaltigkeit

Soziale Verantwortung ist fest in unserer unternehmerischen Kultur verankert. Wir sind uns unserer Rolle als einer der wichtigsten Arbeitgeber in der Region bewusst. Aus diesem Grund übernehmen wir Verantwortung für eine ökonomische Entwicklung im Zeichen der Nachhaltigkeit. Dazu gehört soziales Engagement in unserer Region, das Fördern junger Talente durch eine Ausbildung mit echter Perspektive und das aktive Mitgestalten einer gerechten Leistungsgesellschaft. Darüber hinaus spielt bei all unseren Prozessen – von der Entwicklung über die Produktion bis zur Lieferung – umweltschonende Ressourceneffizienz eine entscheidende Rolle. Kurz: Wir verpflichten uns zu nachhaltigem Handeln.

Ökonomie

Technik und Qualität


Mehr erfahren

Ökologie

Klima und Umwelt


Mehr erfahren

Soziales

Gesellschaft und Mitarbeiter


Mehr erfahren

Traditionell anziehend


Was vor über 50 Jahren mit der mutigen Entscheidung der beiden Firmengründer Peter Simon und Herbert Braun begann, hat sich bis heute zu einer unternehmerischen und technologischen Erfolgsstory entwickelt. Der Antrieb ist dabei immer derselbe geblieben. MS-Schramberg lebt die Faszination für eines der spannendsten physikalischen Phänomene: den Magnetismus. Wir blicken auf ein halbes Jahrhundert anziehende Unternehmensgeschichte.

2022 – Strategisch Denken, Gesund wachsen!


Festlegung eines neuen Etappenziels im Strategiepaper „MS-Schramberg 2022“

2018 - Umfirmierung


Dabei werden unsere Kernkompetezen im Firmenlogo aufgenommen

2017 - Supplier Award Innovation


Auszeichnung unseres Kunden Pierburg

2016 - Quality Award


Auszeichnung unseres Kunden Continental

 

2016 - Top 100 Innovator


Innovationswettbewerb des deutschen Mittelstands

2014 - TOP 100 Innovator


2013 - Lieferant des Jahres


Auszeichnung unseres Kunden Continental

2012 - Europasweites Patent


"Kunststoffgebundene, gepresste Magnete und in Hülse gefügt"

 

2012 - Erstzertifizierung


Energiemanagement nach ISO 50001

2010 - Aller Guten Dinge sind Drei!


Bezug des neuen Produktionswerks (Werk 3) für die Herstellung der Kunststoffspritzgießteile und Baugruppen im Industriegebiet Lienberg.

2008 - Umstrukturierung und Umfirmierung


Ausbau des Produktspektrums und Umfirmierung. Dabei werden unsere Kerntechnologien im Firmenlogo aufgenommen.

2007 - Weltrekord


In kürzester Zeit von Straßburg nach Paris.Dass der Superzug Höchstgeschwindigkeiten von 575 km/h an den Tag legen konnte, verdankten seine Konstrukteure nicht zuletzt auch den Hightech-Magneten aus dem Schwarzwald.

2006 - Start der Fertigung


technischer Kunststoffteile.

Eröffnung unseres Repräsentationsbüros in CHINA.

2001 - Aus- und Aufbau


des Anlagen- und Betriebsmittelbaus

2000 - Start der Fertigung


Erweiterung der Fügetechniken für Baugruppen

 

2000 - Aus- und Aufbau


des Werkzeug- und Formenbaus

1999 - Errichtung von WERK 2


 

1998 - 2-K Werkzeug


Realisierung erster Kundenapplikationen in der Mehrkomponenten-Spritzgießtechnik

1996 - Erstzertifizierung


Qualitätsmanagement nach ISO 9001

1995 - "LEGO-OSKAR"


Lieferant des Jahres

1992 - Start der Fertigung


geklebter Baugruppen.

1987 - Start der Fertigung


kunststoffgebunden gepresster Magnete.

1986 - Start der Fertigung


metallischer Sintermagnete aus Seltenen Erden (NdFeB, SmCo).

1985 - Start der Fertigung


kunststoffgebunden gespritzter Magnete.

1977 - Bezug des Neubaus


in Schramberg-Sulgen (Werk 1). Damit wird die gesamte Fertigung unter einem Dach zusammengeführt - von der Pulveraufbereitung bis zum fertigen Magneten.

1972 - Licht für Radfahrer


Nach Jahren der Produktion für die Firma Karl Simon geht die Magnetfabrik auf den "freien Markt". Um weiter wachsen zu können, wird das Produktprogramm erweitert. Magnete für Fahrraddynamos sind ein nächster Schritt.

1963 - Beginn der Magnetfertigung


Gründung des Unternehmens unter dem Namen "Herbert Braun GmbH" als Startschuss für die Herstellung von Hartferritmagneten. Der "Magnetschnäpper" ist die erste Anwendung für unsere Magnete.

Newsletter


Bleiben sie auf dem Laufenden mit uns. Abonnieren Sie unseren Newsletter.